in english language

Home
Über uns
Stammtauben
Zuchtvögel
Zuchtweibchen
Nationalsieger
Top 10 National
Highlights
Referenzen
Suchen

Nach Oben Stammaufbau Zuchtsystem Selektion
Zuchtsystem

Zuchtbestand

Unser Zuchtbestand besteht aus 15 Zuchtpaaren. Bis auf 2 Carteus-Stammvögel sitzen im Zuchtschlag ausschließlich Leistungstauben. Darunter u. a. "Armstrong", "Marseille Star", "Tiger", "Raphael", "Blaue Budapest I", "Blaue Budapest II", "1287" und der "279". Diese haben alle auf dem eigenen Schlag
1. Preise gegen große Taubenzahlen geflogen und sind unabhängig von ihrem Alter und trotz Kaufangeboten aus Süd-Ost-Asien sofort in den Zuchtschlag gewandert.

Unser Ziel ist die Zucht von Leistungstauben. Und da fast alle bekannten Nationalsieger und As-Tauben aus Kreuzungen stammen, bevorzugen wir die Kreuzungszucht. Außerdem zeigen die Statistiken, daß gute Tauben oft aus Jährigen geboren werden. Daher züchten wir sehr bewusst aus fast allen Reisetauben Jungtiere. Besonderen Wert legen wir dabei auf die Jungen der jährigen Weibchen unserer Topvögel. In ganz seltenen Fällen wird auch schon einmal Inzucht betrieben. Dann aber konzentriert auf einen extrem überdurchschnittlichen Vererber, wie z. B. unseren "Junge As".

Da wir selbst so gut wie keine Weibchen spielen, sind wir ständig auf der Suche nach Spitzen-
fliegerinnen, um diese mit den eigenen Topvögeln zu kreuzen. So züchten zur Zeit einige hervorragende Täubinnnen von De Klak, Gebr. Borgmanns, Georges Carteus, H. + R. Wijnands, Bertus Camphuis,
Jean Hausoul, Wim Muller, Etienne Vanhaverbeke, Friedhelm Menne sowie Josef Fell und sorgen bei uns für Nachwuchs.

Beim Erwerb neuer Tiere wird immer sehr genau darauf geachtet, daß die Tauben möglichst selbst oder  deren gesamte Familie hervorragend geflogen hat. Außerdem wird bei Kaufentscheidungen mit einbezogen, ob die Tauben jede Woche gespielt werden. Damit wird sichergestellt, daß dieseTauben das notwendige gute Regenerationsvermögen besitzen. Eine Eigenschaft von sehr entscheidender Bedeutung, die von belgischen Tauben oft nicht erfüllt wird!

Zielsetzung Eintages-Weitstrecke

Wir spielen ausschließlich auf den Weitstreckenflügen mit Morgenauflaß; mit der Zielsetzung, Spitzentauben zu züchten, die in der Lage sind, über 14 - 15 Stunden am Tag zu fliegen. Diese Eintages-Weitstreckentauben besitzen für uns den höchsten Stellenwert. Sie verbinden in idealer Weise die Eigenschaften Schnelligkeit und Ausdauer. Damit sind diese Tauben in der Zucht geeignet, RV-Tauben ausdauernder und die Übernacht-Weitstreckentauben schneller zu machen.

Von allen Nationalen- bzw. Internationalen Flügen (mit Ausnahme von Barcelona) ist es uns bereits gelungen, Tauben am Auflaßtag zu konstatieren; dies bedeutet, die Bewältigung von folgenden Entfernungen: St. Pölten 650 km, Wien 700 km, Cahors 720 km, Nickelsdorf 750 km, Marseille 790 km, Bordeaux 860 km, Budapest 900 km, Perpignan 910 km, Dax 981 km und Pau 991 km!

Bei den Flügen mit Mittagauflaß fliegen die Tauben häufig in die Nacht und werden werden während der künstlichen Neutralisationszeit registriert, was die Reihenfolge des Klassements sehr beeinflusst. Ergebnisse solcher Flüge sind für uns nicht repräsentativ. 

Vorgehen in der Zucht

Heute züchten wir nahezu ausschließlich direkt aus unseren Spitzentauben nach der Methode "Gut an Gut". Da wir auch aus den alten und jährigen Reisetauben züchten, bleiben wir automatisch über weitere Generationen in "unserem Blut", was die spätere Selektion erleichtert.

Unser ursprüngliches Vorgehen in der Zucht sei kurz erläutert: zunächst züchteten wir mit den  Vanbruaene-Tauben der beschriebenen Züchter in der Familie. Daß die Nachzucht bereits sehr gut war, zeigten die ersten Ergebnisse der Teilnahme an den internationalen Flügen Anfang der 90-er Jahre.

Um den "Kompaß" dieser Tauben weiter zu verbessern und damit etwas mehr Schnelligkeit in den Bestand zu bekommen, wurde entschieden, Janssen-Tauben einzukreuzen. Diese holten wir bei Züchtern, die aktuell selbst Spitze damit spielten - original von "De Klak", Bertus Camphuis sowie den Gebr. Borgmanns. In der Kreuzung mit der eigenen Sorte fielen sofort Tauben, die im RV-Programm auch auf der Kurz- und Mittelstrecke Spitzenpreise flogen.

Im folgenden werden kurz vorgestellt, die Züchter, die unseren Bestand heute am meisten prägen:

De Klak

Jos van Limpt, allen bekannt unter dem Namen "De Klak" und einer der besten Freunde der Gebr. Janssen, braucht man nicht großartig vorzustellen. Er hatte nie andere Tauben als Janssen-Tauben auf seinen Schlägen und spielt bis heute in der starken Konkurrenz um Reusel - und das vom Nest. Er hat mit seinen Tauben einer ungeheuren Anzahl von Züchtern zu Erfolg verholfen. Von den Original De Klak-Tauben, die wir holten, setzte sich als Stammvogel der "Schöne Klak" durch. Aus ihm kommt u. a. der "Tiger": dieser flog neben einer Reihe von Spitzenpreisen u. a. 1997 gegen 9.990 Konkurrenten zusammen mit seinem Schlaggenossen, dem "Blaue Budapest II", den 1. + 2. Preis von St. Pölten (650 km). Diese beiden hatten sage und schreibe 23 Minuten Vorsprung vor der 3. Taube der RV! Der "Tiger" flog gegen große Taubenzahlen alleine 17 x unter den ersten 15!!! Was würde über diesen Vogel geschrieben, wenn er in Belgien sitzen würde...
Von den Gebr. Borgmanns aus Reusel kamen einige original Weibchen zu uns. Die beiden Neffen von  De Klak spielen mit diesen Tauben im Gegensatz zu ihrem Onkel bis 750 km. Bei uns kommen auf der Süd-Ost-Richtung am besten die Nachkommen des "25", der den 1. von Montlucon und La Souteraine  gewann.

B. Camphuis

B. Camphuis aus Eefde ist der vierfache nationale Champion der Kurz- und Mittelstrecke in Holland. Er ist als Züchter des berühmten "Oude 05" bekannt, den später Hans Eijerkamp kaufte. Aus der original Camphuis-Täubin "Schöne Blaue", die von uns als Jungtier gespielt wurde und 3 Spitzenpreise errang, fielen sieben Söhne, die einen 1. Preis flogen. Sie ist u. a. die Mutter des "279", des "Blaue Budapest I", des "Blaue Budapest II" sowie des "Olympiade Kapstadt". Außerdem ist sie Großmutter des 2-fachen Asvogels "686" sowie des "Schallie", der 2 x einen 1. Preis flog.
Der "Blaue Budapest I", flog 1998 von Budapest (900 km) regional den 1. Preis, nachdem er schon Spitzenpreise von Marseille sowie Perpignan für sich verbuchen konnte. Sein Bruder, der "Blaue Budapest II", der beste Sohn dieser Täubin, wurde zweimal nur von einem Schlaggenossen geschlagen; 1997 kam er hinter dem "Tiger" als 2. von St. Pölten und 1998 hinter seinem Bruder von Budapest (900 km) ebenfalls als 2. in die Liste. 1999 flog er von Budapest den 9. und 2000 den 12 National. Ein Enkel der "Schöne Blaue", der "686" wurde in 1998 sowie 1999 jeweils 1. Astaube der RV über die 10 weitesten Flüge und gewann 1997 und 1999 vom Regionalflug St. Pölten (650 km) gegen 9.900 bzw. 7.500 Tauben jeweils die Goldmedaille.

Harrie und Roger Wijnands, Maastricht

Entscheidenden Einfluß auf unseren Bestand nahmen in den letzten Jahren, besonders was die schweren Flüge von Barcelona, Pau und Perpignan betrifft, die Einführung einiger Top-Tauben von Harrie und Roger Wijnands aus Maastricht. Was diese Schlaggemeinschaft zur Zeit an Serien-Spitzenpreisen in Holland zeigt ist einfach unglaublich. Und das sowohl bei den Flügen der ZLU mit Morgen-Auflaß,  als auch bei den klassischen holländischen Nationalflügen mit Mittag-Auflaß. In dieser Breite dürften sie zur Zeit der stärkste holländische Schlag sein.

Der beste Zuchtvogel, den wir erwarben, ist ein Sohn des bekannten "Soustons", 1992 Nationalsieger dieses gleichnamigen Fluges. Dieser "Junge Soustons", NL 93 1546326, bildet zusammen mit der "Kleine Limoges" von Georges Carteus unser aktuelles Top-Paar. Sie brachten u. a. die folgenden Söhne: "Armstrong", der 1999 eine Sensation schaffte und gegen 17.584 Konkurrenten mit 50 Minuten Vorsprung den 1. international von Perpignan flog. Trotz hoher Kaufangebote aus Taiwan wurde er nicht verkauft, sondern verstärkt nun zusammen mit 10 Kindern den Zuchtschlag in Boppard.
Weiterhin kommen aus diesem Paar der "Nestbruder Armstrong", mit 8 internationalen Preisen, der "Barcelona III", mit bisher 12 Internationalen Preisen,  dabei 4 x Barcelona sowie die "Barcelona 66", die 1997 den 1. Reg. Barcelona flog.

Georges Carteus

Die Tauben, die in den letzten 10 Jahren den Bestand ergänzten und zur Zeit am stärksten prägen, kommen von "Mr. Perpignan" George Carteus. Der Perpignan-Spezialist aus Ronse in Belgien konnte 1991 mit seinem "Limoges" den 1. National von Limoges sowie den 3. National von Perpignan gewinnen. Weiterhin gewann er 1997 mit dem "Cartier", den später Eijerkamp kaufte, den 1. National von Perpignan und wiederholte dieses Kunststück im Jahr 2000 mit seinem "Millennium Perpignan" einem Sohn des Limoges. Dies jedoch bedeutete, daß er auf Perpignan zum 4. mal !!! den 2. Preis International errang.

Sofort die  ersten 3 Tauben, die wir kauften, waren Supervererber:
Die "Kleine Limoges", B 92 088, eine Tochter des weltberühmten "Limoges" (1. National Limoges und
3. National Perpignan 1991),  ist u. a. die Mutter von unserem "Armstrong".

Die "Kleine Bunte Carteus", B 93 445, eine Tochter des "Bonte Barcelona", der Großvater von 4 Nationalsiegern ist, wurde u. a. die Mutter des "Super Bordeaux", der 1999 als einjährige Taube den
1. Preis International von Bordeaux (860 km) gegen 11.600 Tauben gewann. Der Flug war so schwer, daß am Auflaßtag nur 3 Tauben nach Hause kamen. Der "559" wurde von uns gezüchtet und bei Harald Schröder in Aachen gespielt. Er bekam ihn als Jungtier von uns geschenkt!!!

Der Spitzenvererber des Schlages ist jedoch der "Junge As", B 93 425, ein Sohn des "As",
2. International Perpignan 1995 und 4. Astaube Belgiens Kategorie Weitstrecke 1993. Er wurde u. a. Vater des "Blaue Budapest I", "Blaue Budapest II", "612", "Bordeaux 652", sowie des "Olympiade Kapstadt".

Da sich die Nachzucht dieser Tauben auf unserem Schlag so hervorragend bewährte, wurden in den letzten Jahren weitere Jungtiere aus nahezu allen Astauben von George dazu geholt. So züchten heute bei uns Kinder aus "Super Mario", "Asduif 571", "Perpignan 577", "Kleine Zwarte", "Schwester Limoges", "Sohn Perpignan", "816" und "Vierzon".

 

 

 
Powered by